Gastbeitrag Bride to be Sabine

Wie stelle ich mir meine perfekte Traumhochzeit vor?

Genau diese Frage stellt sich doch jedes Mädchen/Frau in ihrem Leben. So auch ich: Ein Prinzessinnenkleid (in weiß), Kutsche, Schloss und klar, mein Traumprinz sollte am liebsten auf einem weißen Pferd ankommen. Mein Traum war es also in Weiß zu heiraten. Bis ich vor ein paar Jahren, um genau zu sein im Jahr 2016, mit meiner guten Freundin Nathalie, auf der Hochzeitsmesse war. Dort hatte ich dieses eine Kleid an. Es war ein Kleid, wie ich es mir immer gewünscht hatte: oben eine wundervolle Korsage mit viel Glitzer und der Rest einfach nur Wow mit viel Tüll. Das einzige was ich an dem Kleid nicht mehr passend fand war, dass dieses Kleid in weiß war. Ein paar Tage später war mir klar, dass ich definitiv nicht nach diesem typischen Thema heiraten wollen würde.

Aber was wollte ich wirklich?

Also wurden verschiedene Seiten auf Facebook, Instagram und Google durchforstet bis mir nach und nach die ein oder andere Idee kam für meine Traumhochzeit. Die Farbe für mein Kleid war auch schnell gefunden: rot oder blau, da ich mich nicht richtig entscheiden konnte, fragte ich meine Mutter nach ihrer Meinung: blau war dann die Antwort.

Als nächstes machte ich mir Gedanken über die Location: Wo würde ich gern einmal heiraten wollen?

Ich fand viele tolle Ideen für Locations, bis hin zu der Idee, die ich auch hatte für meine Traumhochzeit: es soll definitiv eine am Strand werden, so schön romantisch, mit Blick auf das Meer und dann am Abend der Sonnenuntergang. Erst die Trauung bei schönstem Wetter und tollen Ambiente, bis hin zur Feier mit einer langen Tafel, an der alle Gäste Platz finden. So stelle ich mir den schönsten Tag in meinem Leben vor.

Klar sind auch noch weitere Dinge im Vorfeld zu klären, wie z.B. die Musik (Dj oder Liveband), Essen und Getränke, gibt es Allergiker, die Dekoration zur Trauung und der Tafel zur Feier. Aber wie viel will und kann ich eigentlich für meine Hochzeit ausgeben?

Was ich mit Sicherheit weiß, es wird eine Sommerhochzeit. Da sie am Strand stattfindet und somit am Wasser, sollen sich in der Dekoration auf jeden Fall Elemente, wie Muscheln und Perlen wiederfinden. Die Blumen im dezenten weiß, lila und blauen Farben. Denn es sollte natürlich auch alles passend zum Hochzeitskleid sein. Auch die Tischdekoration soll in weiß, lila und blau sein. Mit Tischläufern und Teelichtern. Überall sollen Lichterketten an den Bäumen/Pflanzen hängen, die abends für eine romantische Stimmung sorgen.

Da das Kleid in einem schönen blauen Ton sein wird, werden auch meine Trauzeugin und Brautjungfern blaue Kleider tragen. Doch wie viele Brautjungfern möchte ich eigentlich? Und wer von meinen Freundinnen soll alles Brautjungfer werden? Schließlich möchte ich ja nicht, dass eine Freundin enttäuscht und traurig darüber ist, keine Brautjungfer geworden zu sein. Wie ihr merkt, gibt es noch einiges zu bedenken.

So viel kann ich noch sagen: nach dem Hochzeitstanz wird es noch ein anderes Kleid geben oder sogar einen entspannten Jumpsuit. Ich habe da schon konkrete Vorstellungen.

Vielleicht habt ihr ja noch den einen oder anderen Tipp oder Ideen für mich. Wie stellt ihr euch eure Traumhochzeit vor?

Eure Sabine Schmidt

ICH FREUE MICH AUF EUER FEEDBACK