Eure Herbsthochzeit

Habt ihr schon über eine Hochzeit im Herbst nachgedacht?

Es gibt viele Gründe, eure Hochzeit in die traumhafte Jahreszeit zu legen und das nicht nur, weil es durch Corona Einschränkungen gibt. Die dritte Jahreszeit überrascht mit ihrer Schönheit immer mehr. Daher habe ich für euch ein paar Gründe zusammengefasst, die, wie ich finde, für eine Herbsthochzeit sprechen und eine Überlegung wert sind.

Wunderschöne Farbkombinationen

Eine wunderschöne Farbpalette für die Dekoration steht zur Auswahl. Besonders edel wirken vor allem die Farben Creme, Gold, Weiß, Kupfer und Braun. Das ergibt eine tolle Farbkombi, die dazu noch dezent und nicht aufdringlich wirkt. Aber auch farbenfroher ist möglich – mit den verschiedenen Beerentönen können tolle Akzente gesetzt werden. Eine Farbkombi, die momentan besonders heraussticht: Gold, Lila und Marineblau. Angefangen bei den Hochzeitseinladungen, bis hin zur Deko, lassen sich diese Kombinationen super umsetzen. Aber auch eine etwas romantischere Kombination aus Beige und Rosa ist möglich oder ein Staubrosa mit Salbeigrün oder Roségold sind momentan auch voll im Trend. Wenn immer noch nicht das richtige dabei ist, könnt ihr eure Farben auch den leuchtenden Wäldern im Herbst anpassen – das sind Töne, wie Orange, Weinrot und Gelb. Wie ihr seht, lässt es sich toll mit den Farben spielen und es kommen tolle Möglichkeiten und Variationen zum Vorschein.

Die Natur

Die schönsten Farben sind in der Natur zu erkennen: Gelb, Orange und Rot. Sie wirken einladend und vor allem gemütlich. Das ist auch ein Grund, tolle Hochzeitsbilder von euch im Freien zu machen. Denn diese Farben bekommt ihr in keiner anderen Jahreszeit so toll eingefangen. Das gilt übrigens nicht nur für die Brautpaarfotos, sondern auch für Gruppenfotos mit der Hochzeitsgesellschaft oder Familienfotos.

Herbstdekoration

Die perfekte Dekoration für den Herbst findet sich in rustikaler Deko wieder, wie Holz und Jute. Aber auch eine Hochzeit mit dem Motto „Boho“ eignet sich perfekt für den Herbst und überzeugt mit viel Natürlichkeit – so, wie es auch die Natur tut. Die passende Romantik lässt sich mit Laternen, Lichterketten und Kerzen zaubern. Ihr werdet außerdem überrascht sein, was es für eine große Auswahl an Farben und Blumenvarianten gibt: Dahlien, Sonnenblumen und Astern sind vor allem typische Blumen für Herbsthochzeiten. Neben den gelben Sonnenblumen, bekommt ihr die Dahlien in den Farben Rot, Violett, Gelb, Weiß und Rosa. Die Astern runden das ganze im Brautstrauß und der Blumendekoration ab – diese gibt es auch in den unterschiedlichsten Farben (neben einem schönen Violett auch in einem hellen Lila Ton). Neben diesen Blumenvarianten gibt es auch noch die Chrysanthemen in allen möglichen Farben des Herbstes. Zu empfehlen sind diese übrigens für die Tische, in kleinen Sträußen verteilt. Der Brautstrauß und die Blumendekoration lassen sich außerdem noch mit tollen kleinen Details, wie Kastanien und Beeren schmücken.

Terminüberschneidungen & Kosten

Ab Mai beginnt bekanntlich die Hochzeitssaison und ab da geht es los – unzählige Einladungen zu Hochzeiten landen im Briefkasten und es gibt kaum mehr freie Wochenenden. Oftmals kommt es sogar zu Überschneidungen von Hochzeiten und es heißt: auf welche Hochzeit wollen wir gehen? Mehrere Hochzeiten zu besuchen scheint unmöglich. Dieses Problem hat sich jedoch mit einer Herbsthochzeit erledigt, denn ab September lassen die Hochzeiten nach und der Terminkalender ist wieder frei.

Auch die Kosten spielen eine große Rolle. In der Hauptsaison sind die Preise unfassbar hoch. Das betrifft auch die Kosten für die Hochzeitsgäste. Denn neben den Hochzeitsgeschenken muss auch Budget für die Anreise und Übernachtung eingeplant werden. Und jetzt stellen wir uns mal vor, dass jedes Wochenende eine Hochzeit auf dem Programm steht.

Diese Schwierigkeiten lassen sich mit einer Hochzeit im September oder Oktober umgehen. Denn die meisten Locations haben zu diesen Zeiten nicht mehr so enorm hohe Preise, wie es im Frühling oder Sommer der Fall wäre. Ihr müsst somit oft weniger Kompromisse eingehen und spart an Geld. Die Gäste sind außerdem viel entspannter und weniger gestresst.

Angenehme Temperaturen

Wer wünscht sich das nicht für seine Hochzeit – das perfekte Wetter und strahlender Sonnenschein. Jedoch hielten die letzten Jahre ab Mai bereits sehr sommerliche Temperaturen und Tage bereit und jeder wünschte es sich: herbstliche, laue Temperaturen. Denn machen wir uns nichts vor, aber wenn es zu heiß ist zum Tanzen, das Make Up verläuft oder die Torte ein auf Trapp hält, ist es ja auch nicht mehr schön, oder? In der dritten Jahreszeit umgeht ihr das ganze, da es einfach etwas kühler ist, dennoch lässt sich auch im Herbst die Sonne blicken.

Eure Location

Eine Herbsthochzeit sollte mit Festlichkeit, Romantik und Eleganz bestechen – und das auch mit der Location. Für die rustikalen Hochzeitsfans, sind Scheunen zu empfehlen, aus denen sich dekorativ mit den richtigen Farbkombinationen wirklich sehr viel machen lässt. Habt ihr Glück und erwischt im Herbst noch Tage, die wärmer sind, ist es sogar eine Überlegung wert, ein Lagerfeuer im Außenbereich zu machen. Habt ihr dann noch ein angrenzendes Wäldchen mit Bäumen, die das ganze mit der Scheune abgrenzen, lässt sich ein tolles Ambiente mit Lichterketten und Lampions schaffen. Für die Brautpaare, die sich dann doch mehr Luxus wünschen, ist zum Beispiel ein Weingut zu empfehlen. Die Umgebung ist wirklich traumhaft und mit den Weinreben lässt sich dekorativ auch gut spielen. Jedoch lässt sich sagen, dass jede Location mit den richtigen Herbstfarben und Accessoires zu einer tollen Herbstkulisse gestaltet werden kann. Für eine besondere Atmosphäre sorgen neben einem Lagerfeuer und Lampions übrigens auch Girlanden, Holzwegweiser und super kuschelige Decken für die Sitzmöglichkeiten im Außenbereich.

Hochzeitsmenü / Hochzeitsbuffet

Ein wichtiger Punkt für eure Hochzeitsfeier, ist das Essen. Egal, ob Menü oder Buffet. Im Herbst haben wir übrigens Wildsaison. Für die Vegetarier unter den Gästen, sollte jedoch eine Alternative berücksichtigt werden. Zu empfehlen sind auch Gerichte mit Kartoffeln oder Kürbissen. Und für den Nachtisch, wie wäre es da mit kleinen Desserts, die ein Zimt- oder Orangenaroma haben? Für die Hochzeitsgäste, die es lieber etwas milder mögen – lasst auf die Tische kleine Schalen mit Käse und Weintrauben stellen. Passend dazu, kann ein schöner Rotwein serviert werden.

Hochzeitstorte

An Hochzeitstorten stehen euch mittlerweile alle Türen offen, da einfach „fast“ alles möglich ist. Besonders Trauben und Waldbeeren eignen sich im Herbst super für die Hochzeitstorte. Wollt ihr es dekorativ etwas mehr herbstlicher haben, dann kann die Torte auch entsprechend mit Herbstblumen, bunten Blättern oder Kastanien verziert werden.

Es gibt noch viele weitere Gründe, die für eine Herbsthochzeit sprechen. Was meint ihr, seid ihr überzeugt und feiert ihr in diesem Jahr eine Herbsthochzeit? Oder seid ihr lieber für eine Sommerhochzeit oder sogar Winterhochzeit?

In jedem Fall hoffe ich, dass ich euch ein wenig inspirieren konnte und stehe euch gern bei Fragen zur Seite.

Eure Nathalie
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on pinterest
ICH FREUE MICH AUF EUER FEEDBACK